www.forecast-rock.de

Infomaterial

Pressefoto zum Download

Offizielles Foto zur Verwendung
für Werbezwecke und in der Presse

(JPG, 300dpi als zip-Datei) ... downloaden

forecast
 

Infotext zur Band

Seit mehr als 10 Jahren rockt die Band "forecast" aus Oberhavel nun durch die Republik und wo immer man die vier Musiker aus Hohen Neuendorf, Hennigsdorf und Oranienburg live erleben konnte, wird man sich gern an sie erinnern. Sie texten und komponieren ihre Songs selbst und versuchen mit handgemachter, solider Rockmusik möglichst viele Ohren zu erreichen, ohne dabei die nötige Bodenhaftung zu verlieren. In der Vergangenheit zeigten sich "forecast" unter anderem mit Größen wie den "Puhdys" oder "Knorkator" auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Auftritte bei "Radio Fritz!" und die mehrfache Teilnahme am "Deutschen Rock & Pop Wettbewerb", wo "forecast" 2006 den "Rock & Pop Preis" entgegen nehmen konnte, stehen ebenso als Höhepunkte ihres künstlerischen Daseins wie die Produktion mehrerer eigener Studio- und Live-CDs. Diese findet man, zusammen mit weiteren Informationen über die Band und ihre Mitglieder, im virtuellen Zuhause der Band unter www.forecast-rock.de. Hier besteht auch die Möglichkeit, sich Songs und Videos herunterzuladen oder über das Gästebuch direkt Kontakt zu den Jungs aufzunehmen. Auf jeden Fall darf man gespannt sein, wo ihr musikalischer Weg hinführt.

 

Eine kurze Band-History

Der Urkern der Band um Sänger Torsten und Drummer Roberto rockte bereits 1998 unter dem Namen „The Spring“ durch die gemeinsame Heimatstadt Hennigsdorf. Um der Band dauerhaft ein festes Fundament zu geben, holt Torsten wenige Zeit später den Bassisten Thomas (alias Basszilla) mit an Bord. Im Februar 2001 steigen Lars und kurze zeit später auch Gitarrist Holger ein und komplettieren die Band mit Keyboarder André zu einer festen Sechs-Mann-Besatzung.

Das im Mai 2001 neu gegründete Projekt wird - in weiser Voraussicht - "forecast" getauft. Gemeinsam überarbeitet man das bereits vorhandene Repertoire, bastelt jedoch gleichzeitig an neuen Songs und Ideen. Alles läuft rasend schnell, so dass man sich schon im Mai 2001 entschließt, zehn der entstandenen Songs auf CD zu bannen. Doch der Silberling mit dem Titel "Chasing Life" wird erst im Juni 2002 unters Volk gebracht. forecast erprobt das eigene Programm bis dahin bei ersten Live-Auftritten wie dem Hennigsdorfer Stadtfest oder auf eigenen Veranstaltungen im Hohen Neuendorfer "Stellwerk", oftmals zusammen mit regional bekannten Bands wie "Halmakenreuther" oder den "Zivilisatoren".

Ab 2002 macht man sich daran, das umland zu rocken: es geht querfeldein, von Gransee bis Jüterbog, von Oranienburg (mit den "Puhdys") bis Potsdam und schließlich auch in die Hauptstadt, wo man mit dem "Hard Rock Cafe Berlin" und dem Spandauer "J.W.D." mehrmals im Jahr einen festen Anlaufpunkt gefunden hat. Mit dabei ist eine zeitlang auch Keyboarder-Vertretung Marcus.

Nach einer kreativen Pause meldet sich forecast im Spätsommer 2004 mit neuem Drummer zurück. Für anderthalb Jahre wird Julian der Band neuen Druck und jugendlichen "Leicht"sinn verleihen ... forcast zieht an, wird rockiger und versucht nach und nach auch ohne Keyboards auszukommen. Man zieht zu fünft durch die Lande und gibt wie gewohnt pro Jahr um die 20 und mehr Konzerte ...

Doch das Rad dreht sich weiter: ab August 2005 sieht man "forecast" nur noch zu viert auf der Bühne - Sänger und Bandgründer Torsten hat sich entschlossen die Band zu verlassen und fortan eigene Wege zu gehen und auch ein erneuter Personalwechsel am Schlagzeug zeichnet sich bereits ab ...

Mit "Predictions For The Past" bringen forecast 2006 ihr lang erwartetes zweites Album an den Start. Die Scheibe soll gleichermaßen auf Vergangenes wie auf Zukünftiges verweisen und noch einmal den musikalischen Weg nachzeichnen, den die Band seit ihrem ersten Album "Chasing Life" gegangen ist. In neuer Besetzung - Lars, Thomas, Holger und Frank (am Schlagzeug) - wird nicht lange gezögert, bis man wieder an den Start geht.

Im Mai 2007 entsteht mit "Unplugged - At The Boathouse" ein gelungener Live-Mitschnitt eines Acoustic-Abends auf einer kleinen Open-Air Club-Bühne am Ufer der Havel. Gespannt sein darf man allerdings nach wie vor auf das nächste forecast Studio-Album. Bis dahin ist forecast mehr denn je mit dabei, wenn es darum geht, das Umland zu rocken ... Verlasst euch drauf !